Die Serien

Die ITM-Serien stellen dem Kunden TFT-Farbdisplays zur Verfügung, mit welchen eine sehr schnelle, kostengünstige und umfassende Entwicklung erfolgreich umgesetzt werden kann.

ITM1-Basisvariante TFT-Farbe flexibel und effizient

Mittels auf dieser Serie standardmäßig vorhandenen Schnittstellen 8/16-Bit und 3/4-Bit-SPI und I2C ist es möglich, nahezu jede Applikation anzubinden. Geringer Programmieraufwand, verbunden mit vielfältigen Möglichkeiten, garantieren eine schnelle Markteinführung und Erfolg für Ihr Produkt.

Weitere Anwendungsvorteile:

  • einfache Montagemöglichkeit
  • gleiches Interface über die Serie hinweg
  • Touch über das gewählte Interface auswertbar
  • bis zu 20 Tasten direkt über das Interface auswertbar
  • bis zu 32MByte interner Flash
  • Backlightsteuerung über gewähltes Interface
  • Betriebsspannung +3,3VDC oder +5...36VDC
  • gleiche Softwarebefehle über die Serie hinweg
  • hohe Langzeitverfügbarkeit
  • kostenfreie Softwaretools und Demo's

ITM2-Powerserie die Erweiterung der ITM1-Serie

Die Weiterentwicklung der ITM1 zur ITM2-Serie gestattet dem Kunden, die Module als HDD- oder USB-Client zu verwenden. Die Verwendung frei skalierbarer PC-TTF-Zeichensätze wurde ebenfalls in dieser Serie implementiert und garantiert damit eine einfachste und kostengünstige weltweite Einsetzbarkeit.

Weitere Anwendungsvorteile:

  • ohne Verwendung von WIN, LIN, ANDR
  • kompakte Bauweise
  • diverse Interfaces: SPI, USB, LAN, RS, CAN, I2C
  • freie skalierbare Verwendung von PC-TTF-Fonts
  • Bildinhalte per Kommandos im Texteditor
  • Darstellung grafikorientiert
  • einfache Montagemöglichkeit
  • gleiches Interface über die Serie hinweg
  • interne Touchauswertung (RES/PCAP)
  • externe Module direkt über Interface
  • 128MByte FLASH-HDD
  • interne Backlightsteuerung
  • Betriebsspannung +3,3VDC oder +5...36VDC
  • hohe Langzeitverfügbarkeit
  • kostenfreie Softwaretools und Demo's

ITM3-Profiserie für Individualisten

Als Endprodukt der ITM-Reihe wird die ITM3-Serie betrachtet, welche Programme im Binärformat inkl. der Anwendungsvorteile der ITM2-Serie ausführt. Dabei erlaubt die umfangreiche Softwareschnittstelle individuelle Problemlösungen.

Weitere Anwendungsvorteile:

  • ohne Verwendung von WIN, LIN, ANDR
  • kompakte Bauweise
  • diverse Interfaces: SPI, USB, LAN, RS, CAN, I2C
  • freie skalierbare Verwendung von PC-TTF-Fonts
  • Bildinhalte per Kommandos im Texteditor
  • Ausführung von Programmen im Binärformat
  • Darstellung grafikorientiert
  • einfache Montagemöglichkeit
  • gleiches Interface über die Serie hinweg interne
  • Touchauswertung (RES/PCAP)
  • externe Module direkt über Interface
  • 128MByte FLASH-HDD
  • interne Backlightsteuerung
  • Betriebsspannung +3,3VDC oder +5...36VDC
  • hohe Langzeitverfügbarkeit
  • kostenfreie Softwaretools und Demo's

Zubehör

Um die Benutzung von Modulen der ITM-Reihen weiterhin zu vereinfachen, kann auf Wunsch diverses Zubehör geliefert werden. Dazu zählen ein Programmierkabel inkl. Terminalprogramm für den On-Board Speicher der ITM1-Reihe, Frontrahmen, Dichtungen für den Einsatz erhöhten Gefährdungsklassen oder diverse Aufsteckadapter für ITM2 und ITM3.

Zubehör aufrufen